Schülervertretung

Die Schülervertretung an der FFS hat bereits eine lange Tradition. Die Mitbestimmung der Schüler und Schülerinnen ist seit 1996 ein wichtiger Bestandteil des schulischen Lebens.

In jedem Schuljahr wird ab der 1. Klassenstufe ein erster und zweiter Klassensprecher in den Klassen gewählt. In wöchentlichen Klassenratsstunden, die von den Klassensprechern geleitet werden, werden die Themen der Klasse besprochen. Die Klassensprecher nehmen an regelmäßig stattfindenden SV-Sitzungen (4-6wöchig) teil und vertreten die Interessen ihrer Mitschüler/innen.

Die SV-Sitzungen werden von dem ersten und zweiten Schulsprecher mit Unterstützung der Vertrauenslehrerin geleitet. Hier werden die Themen der Schülerschaft wie z.B. Pausen- und Fußballplatzregeln, Schülerkiosk usw. besprochen und entschieden bzw. als Entscheidungsvorlage für die Lehrerkonferenz vorbereitet. Die Ergebnisse der einzelnen SV-Sitzungen werden in einem Protokoll festgehalten, an die einzelnen Klassen weitergegeben und im SV-Schaukasten der Schule veröffentlicht.

Die Schulsprecher werden zu Beginn des Schuljahres von allen Schülerinnen und Schülern im Rahmen einer demokratischen Direktwahl gewählt. Sie vertreten die Interessen der Schülerschaft in regelmäßig stattfindenden Gesprächen gegenüber der Schulleiterin. In diesen Gesprächen findet ein Austausch über alle Themen statt, die für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Schulgemeinde von Interesse sind. Gemeinsam wird besprochen, wer welchen Beitrag zur Umsetzung leisten kann.

Die Schülerinnen und Schüler haben jederzeit die Möglichkeit ihre Wünsche und Probleme an die Schulsprecher und die Vertrauenslehrerin weiterzugeben, den SV-Briefkasten zu nutzen. Mitteilungen für sehr persönliche Belange können in den Kummerkasten der Schulleiterin geworfen werden.